Der FDGB-Ausweis

Den FDGB-Ausweis besaß jeder Werktätige der DDR. Und vielleicht liegt er heute noch in den Schubladen vieler Ostdeutscher. Noch vor 23 Jahren war er ein Vehikel für ein monatliches Ritual: dem Kleben einer sogenannten Solidaritätsmarke. Na und?

FDGB-Ausweis
Abb. 1. Neben der Beitrags- die Solidaritätsmarke

Eine kleine Marke mit sinnfreiem Aufdruck sorgt für ein flächendeckendes Unterwerfungsritual im Land.

Die Fotos und Scans, wie sie im Bereich Links angeboten werden, können Sie sorgenfrei nutzen. Sie stehen unter einer Creative Commons Lizenz. Jede Seite hat einen Foto-Download-Link.

Quellen

  • Fotos und Scans des Ausweises in einer Übersicht, zum Link
  • Obiges Bild in verschiedenen Größen herunterladen, zum Link